Drei Beiträge auf der diesjährigen ACM ISS 2017

ACM ISS'17

Mit insgesamt drei akzeptierten Beiträgen – zwei Full Papern und einem Demo-Beitrag – war unsere Arbeitsgruppe dieses Jahr abermals stark und erfolgreich auf der ACM ISS (ehemals ACM ITS) vertreten. Die internationale ACM-Konferenz Interactive Surfaces and Spaces 2017 fand vom 17.-20. Oktober 2017 in Brighton (UK) statt. Dieses Jahr fungierte Raimund Dachselt zusammen mit Diego Martinez Plasencia und Tovi Grossman als Program Chair. Wolfgang Büschel präsentierte unser Full Paper Investigating the Use of Spatial Interaction for 3D Data Visualization on Mobile Devices. in diesem Paper untersuchten wir räumliche Interaktion für 3D-Visualisierungen mit mobilen Endgeräten. Zudem zeigte Fabrice Matulic die Arbeit Hand Contact Shape Recognition for Posture-Based Tabletop Widgets and Interaction. Besonders freuen wir uns, dass Konstantin Klamka, Wolfgang und Raimund mit ihrer IllumiPaper-Demo Illuminated Interactive Paper with Multiple Input Modalities for Form Filling Applications den Publikumspreis für die beste Demo gewinnen konnten. Einige Impressionen haben wir in einem Fotoalbum zusammengefasst.

IEEE VIS 2016 in Baltimore, USA

Die IEEE VIS, die größte Konferenz im Bereich Visualisierung, fand dieses Jahr vom 23. bis 28. Oktober in Baltimore, Maryland (USA) statt. Tom Horak vertrat das Interactive Media Lab Dresden bei dem Event gleich für mehrere Beiträge. Am Sonntag präsentierte er im Rahmen des Workshops „Logging Interactive Visualizations & Visualizing Interaction Logs“ (LIVVIL) unseren Beitrag Logging in Visualizations: Challenges of Interaction Techniques Beyond Mouse and Keyboard. Außerdem stellte er zwei Poster zu neuartigen Interaktionstechniken im Einsatz für Datenexploration vor: Der mit „Honorable Mention“ ausgezeichnete Posterbeitrag Towards Combining Mobile Devices for Visual Data Exploration beschreibt Anpassung verschiedenster Visualisierungen als Resultat der Kombination von Mobilgeräten. Supporting Graph Exploration Tasks on Display Walls using Spatially-aware Mobile Devices untersucht die Graphexploration auf großen Displaywänden mit Hilfe eines Mobilgerätes.

Zwei Studenten der Professur erhalten Preise

Die OUTPUT war nicht nur wegen anschaulicher Demonstrationen und vielen begeisterten Besuchern wieder ein sehr erfolgreiches Event, sondern hat auch die Arbeit zweier studentischer Projekte an der Professur Multimedia-Technologie ausgezeichnet.

Konstantin Klamka hat unter dem Titel „be creative – be innovative“ von dem Gründungszentrum der TU Dresden dresden|exists den Preis für die kreativsten und innovativsten Projekte der OUTPUT 2015 mit seinem Projekt Elasticcon bekommen. Die Kriterien für diese Preise sind neben Innovation und Kreativität auch, ob sich aus den Ideen auch Produkte und Dienstleistungen formen lassen können. Mit seinem elastischen Controller für die Remote-Steuerung eines Computers konnte Konstantin hier überzeugen. Der Preis wurde von Prof. Dr. Michael Schefczyk und Kathrin Kahle von dresden|exists überreicht.
Weiterlesen

IPAR-Artikel auf ISMAR 2014 ausgezeichnet

Der im DFG-Projekt IPAR entstandene Artikel Interactive Near-field Illumination for Photorealistic Augmented Reality on Mobile Devices ist auf der ISMAR 2014 mit dem Best-Paper-Award ausgezeichnet worden. Kai Rohmer (Arbeitsgruppe Computervisualistik an der OvGU Magdeburg) stellte das Paper letzte Woche auf der weltweit führenden Konferenz zu Mixed und Augmented Reality vor.

IPAR ist ein von der DFG gefördertes Gemeinschaftsprojekt der Arbeitsgruppe Computervisualistik und dem Interactive Media Lab Dresden.

LEIF-Artikel auf DIS 2014 ausgezeichnet

Der im Austauschprojekt LEIF entstandene Artikel tPad: Designing Transparent-Display Mobile Interactions ist auf der DIS 2014 mit dem Prädikat „Honorable Mention“ ausgezeichnet worden.

LEIF war ein von der EU gefördertes Austauschprogramm zwischen Kanada und der Europäischen Union. Professor Dachselt war europäischer Projektkoordinator.

Sophie Stellmach erhält Dr.-Walter-Seipp-Preis für ihre Dissertation

Sophie Stellmach, ehemalige Mitarbeiterin und Doktorandin des Interactive Media Lab Dresden, erhielt am 26. Mai 2014 den von Dr.-Walter-Seipp gestifteten Sonderpreis der TU Dresden und der Commerzbank-Stiftung für ihre ausgezeichnete Dissertation zum Thema Gaze-supported Multimodal Interaction. „In ihrer herausragenden Dissertation untersucht Frau Stellmach, wie der menschliche Blick in Kombination mit anderen Modalitäten genutzt werden kann, um künftige Computer zu bedienen. Sie hat mit ihrer international viel beachteten Arbeit maßgebliche Beiträge zur Etablierung einer neuen Form der Mensch-Computer-Interaktion mit großem Anwendungspotenzial geleistet.“, untersetzt die Jury die besondere Auszeichnung, zu der wir ihr alle ganz herzlich gratulieren! Eindrücke der Feierlichkeit finden sich in unserer Fotogalerie.
Weiterlesen

Best Paper Award auf der ACM ITS 2012 in Cambridge (USA)

Vom 10. bis 14. November 2012 waren Martin Spindler und Raimund Dachselt auf der ACM Conference on Interactive Tabletops and Surfaces (ITS) in Cambridge (USA). Die ACM ITS ist die weltweit wichtigste Tagung auf dem Gebiet der Mensch-Computer-Interaktion mit interaktiven Oberflächen.

Weiterlesen