Vom 01. bis zum 06. Oktober fand die diesjährige IEEE VIS Konferenz, die führende Konferenz zu Visualisierung, in Phoenix, Arizona, USA statt. Ricardo Langner und Tom Horak repräsentierten das Interactive Media Lab mit einem Paper sowie einem Poster. Am Dienstag präsentierte Ricardo in der ersten Session des InfoVis-Tracks unser Paper VisTiles: Coordinating and Combining Co-located Mobile Devices for Visual Data Exploration. Erwähnenswert ist dabei, dass die ersten Ideen zu VisTiles letztes Jahr als ein Poster, welches auch eine Auszeichnung erhielt, auf der VIS vorgestellt wurden und dieses Jahr zu einem Full-Paper herangereift sind. Unser zweiter Beitrag wurde am Mittwoch gezeigt: Tom präsentierte unser Poster Improving Value Driver Trees to Enhance Business Data Analysis (Poster PDF) während der offiziellen Poster-Session. Insgesamt war die IEEE VIS erneut eine spannende und inspirierende Konferenz, wie auch in unserer Fotogalerie zu sehen ist.

Wir sind auch sehr erfreut, dass das Thema der Natural User Interfaces (NUI) für Informationsvisualisierung mehr Bedeutung in der VIS-Community gewinnt. Beispielsweise umfasste der  Immersive Analytics Workshop am Sonntag spannende Paper sowie Poster und initiierte interessante Diskussionen über die zukünftige Ausrichtung des Themengebietes. Diese Schnittmenge von NUI und InfoVis wird ebenfalls von unserem VisTiles Paper adressiert. Obwohl es eins von wenigen Paper in den Haupt-Tracks der Konferenz war, die sich auf diese Schnittmenge fokussierte, erhielt Ricardos Vortrag viel positive Resonanz.

Die einwöchige Konferenz besteht aus drei Tracks: IEEE Visual Analytics Science and Technology (VAST), IEEE Information Visualization (InfoVis), IEEE Scientific Visualization (SciVis). Die Paper, die in diesen Tracks präsentiert werden, werden in einer Sonderausgabe des IEEE Transactions on Visualization and Computer Graphics (TVCG) Journals veröffentlicht. Das umfassende und interessante Programm wird ergänzt durch eine Reihe von Tutorials, Workshops, Panels sowie ein Art Program. Nächstes Jahr wird die Konferenz vom 21. bis zum 26. Oktober in Berlin stattfinden.